Umfrage

NAME-DROPPING MAL ANDERS 😊***

max. 10-minütige Befragung über Medienkonsum und Wissen über prominente Persönlichkeiten

DAFÜR BRAUCHEN WIR DICH!!!

Diese sozialpsychologische Studie wurde von einem Forschungsteam der Universität Graz organisiert und wird gleichzeitig an mehreren deutschsprachigen Universitäten und Forschungseinrichtungen durchgeführt. Dabei interessiert uns der Zusammenhang zwischen Medienkonsum und dem Wissen über prominente Persönlichkeiten. Mit nur ca. 8 bis 10 Minuten deiner Zeit kannst du einen wichtigen Beitrag zu einem höchst aktuellen Forschungsfeld leisten! Einzige Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass Deine Muttersprache Deutsch ist. Hier gelangst Du zum Fragebogen: https://edu.survey.uni-graz.at/index.php/397959?lang=de Psychologiestudierende der Universität Salzburg bekommen sogar 0.5 Versuchspersonenstunden eingetragen. Dafür bitte direkt über SONA teilnehmen: https://salzburg.sona-systems.com/default.aspx?p_return_experiment_id=123Größten Dank für Deine Unterstützung!Freya Gruber (freyamagdalena.gruber@plus.ac.at)

Fehler in der Raumbuchung

Liebe Studierende,

Seit einigen Tagen gibt es einen Fehler im Raumbuchungssystem, wodurch die unbenutzten Räume nicht freigemacht werden. Weil die Behebung anscheinend nicht so einfach ist, haben wir für euch in der Zwischenzeit eine Lösung erzielt: Alle Zimmer im Keller werden vorerst offen bleiben, damit sie benutzt werden können. Wer eine Reservierung hat, hat natürlich immer noch Vorrang bzw. Anspruch auf seinen Raum.


Dear students,

Since a couple days ago, there has been a problem with the booking system, whereby the unused rooms aren’t becoming free in the system. Since it seems that the error cannot be fixed easily, we have achieved a temporary solution for you: all the rooms in the basement will stay open, so you can use them. Of course, those who have a reservation have advantage and the right to use their room.

Einladung – Hochschulen als Expertinnen bei Klimawandel und Umweltschutz

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Das Referat für Internationale Angelegenheiten und das Referat für Umwelt- und Klimapolitik der Bundes-ÖH organisieren eine Veranstaltung für Studierende im Rahmen der momentan laufenden Konferenz zur Zukunft Europas von der EU. Die digitale Veranstaltung soll mit Vorträgen und Inputs von Fachleuten beginnen, anschließend sollen die Studierenden die Möglichkeit haben, sich auszutauschen und eigene Ideen zu formulieren und zu diskutieren. Die Ergebnisse möchten wir anschließend an die European Students Union und die EU weiterleiten, um so zur Zukunftskonferenz und zur Entwicklung des Europäischen Hochschulraums beizutragen.

Wir möchten uns bei der Veranstaltung ansehen, welchen Beitrag höhere Bildungseinrichtungen und Universitäten, mitsamt Studierenden, Lehrenden und Forschenden, zu Klimapolitik und Umweltschutz leisten. Welche Verantwortungen haben Hochschulen und welchen Einfluss können und sollen diese auf Politik und Gesellschaft haben? Forschende und Studierende brauchen ein Mitspracherecht in diesen Fragen und sind wichtige Expert_innen in der Bekämpfung des Klimawandels und in aktivem Umweltschutz. Wie diese wichtige Rolle von Hochschulen in diesem Kontext gestärkt werden kann, soll Ziel dieser Veranstaltung sein.

Hard-Facts zum Event: 

Titel: Hochschulen als Expertinnen bei Klimawandel und Umweltschutz

Datum: Donnerstag, 18. November 2021, 14:00 – ca. 18:00

Ort: online (Zoom-Link wird vor der Veranstaltung versendet)
Das Event richtet sich an alle Studierenden und Studierendenvertreter_innen
Teilnahmelink: https://bokuvienna.zoom.us/j/94859749244?pwd=NVJPL1RGMDRFNVhpdGhGSDBoV2xaZz09

Wir freuen sehr über eure Teilnahme! 😊
Wir bitten euch, dass ihr die Veranstaltung so bald wie möglich auch an eure Studierenden weiterleitet. Je mehr Leute teilnehmen, desto mehr Ideen gibt es, die wir auf die europäische Ebene weitertragen können! Auf den Social-Media-Kanälen der Bundes-ÖH wird die Veranstaltung Anfang der Woche gepostet, das könnt ihr gerne teilen, oder selbst darauf aufmerksam machen.

Wir freuen uns, euch bald zu sehen und bei Fragen könnt ihr euch jederzeit gerne unter dieser Mailadresse melden!

Daniela Hackl
Sachbearbeiterin

Österreichische Hochschüler_